Rezensionen zu „Schattenblüte. Die Verborgenen.“

Pressestimmen:

„Romantisch und spannend!“ JOY 3/2011

„… mehr als nur ein weiteres Werk der erfolgreichen paranormalen Romantik“ Olga Krouk in „Nautilus, das Magazin für Abenteuer und Phantastik“  84/2011

„Das poetisch geschriebene Jugendbuch wird auch Erwachsene begeistern.“ Fernsehwoche 09/2011

Vidoerezensionen

 

 

Auf Buchrezensionen.info hat KimVi am 16.09.2011 Schattenblüte vier Sterne gegeben, denn sie sie hat sich

„…beim Lesen sehr gut unterhalten und das gesamte Buch innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen.“

Rezension auf „das Haus für Aug und Ohr“ dem Blog der Mediathek Steckborn/Schweiz

„“Schattenblüte; die Verborgenen” ist ein traumhaftes Buch. Es hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Es ist spannend, romantisch und anders.“

schreibt Nicole Forrer am 18.07.2011 auf Mediaborn.ch

Rezension auf Ticker4u am 5.08.2011

„Es ist ein Buch, das man auf jeden Fall lesen sollte.
Und … ich kann auch jetzt verraten, gegen Ende des Buches wird es richtig spannend.“

schreibt Fabian T. Wolfermann auf Ticker4U

Rezension im Buchrezicenter am 20.04.2011

„Ich habe selten ein so facettenreiches Buch gelesen. Es war als würde man durch ein Farbprisma schauen und die verschiedensten emotionalen Abgründe würden einem mit einer verstörenden Schönheit entgegen leuchten.“ (Auszug)

Hier im Buchrezicenter.de kann man die geamte Rezension von Yvonne Rheinganz lesen

Rezension auf Geisterspiegel.de 2011

„Freunde von Vampir- und/oder Werwolfliebesgeschichten sollten sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen. Aber auch für solche, die sich auf diesem Sektor bis lang so gar nicht zu Hause fühlten, kann dieses Buch durchaus ansprechend sein“. (Auszug)

Weiterlesen auf Geisterspiegel.de

Rezension auf RoterDorn , gefunden im Juni 2011

„Hier liegt ein düsterer Jugendroman vor, der eine fantastische Komponente hat, die jedoch nachdenklich macht und über die sich gut diskutieren lässt.“ (Auszug)

Danke, Julia, für die 4 Sterne! Wer weiterlesen möchte findet die Rezension auf Roterdorn.de

Rezension auf Fictionfantasy gefunden am 28.12.2010

„Es ist eine Geschichte voller Einfühlungsvermögen und Sensibilität, um Verzweiflung, Liebe, Tod. Trotz der Schicksalsschläge ist es aber auch eine Geschichte, in der die Hoffnung nicht aufgegeben wird“. (Auszug)

Die gesamte Rezension von Erik Schreiber kann man auf fictionfantasy.de nachlesen

Rezension im Phantastik-Journal vom 23.12.2010

„Freunde von Vampir- und/oder Werwolfliebesgeschichten sollten sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen. Aber auch für solche, die sich auf diesem Sektor bis lang so gar nicht zu Hause fühlten kann dieses Buch durchaus ansprechend sein“. (Auszug)

Die ganze Rezension von Paul Jonsen findet man auf Phantastik-Journal.ch

„Schöne Tränen -Ein faszinierender Jugendroman von Nora Melling“ schreibt am 18.12.2010 die Märkische Allgemeine Zeitung

„Ein absolut mitreißender Roman, der durch eine wunderschöne Sprache und eine spannende Handlung glänzt. Aber auch ein Roman, für den man sich Zeit nehmen und den man Wort für Wort genießen kann“. (Auszug)

Die gesamte Rezension von Zakiya Mzee kann man online auf maerkischeallgemeine.de nachlesen.

Rezension im Literaturzirkel Belletristik, Science Fiction Fantasy Ausgabe 304/2010

„Die Verborgenen ist ein traumhaftes Buch: Es verwandelt die Realität in eine Wunder und das Phantastische in Methapher, ist anspruchsvoll und spannend, romantisch un strahlend originell. Absolut lesenswert und – Fortsetzung folgt!“

schreibt Griseldis Malkowsky-Bren im Dezember in der Zeitschrift „Literaturzirkel Belletristik, Science Fiction & Fantasy“ ISSN 1613-7124 11/2010 oder online als pdf hier

Rezension auf myfanbase.de vom 18.12.2010

„Mit „Schattenblüte. Die Verborgenen“ ist Nora Melling ein großartiger Debütroman gelungen, der alle Aspekte des Lebens abdeckt und zugleich eine tragisch-romantische Liebesgeschichte erzählt. Ein vielversprechender Auftakt, der Werwölfe in ein ganz anderes Licht rückt und einfach nur süchtig macht. Daumen hoch!“

Dieses Fazit zieht Sanny Binder. Die gesamte Rezension findet man myfanbase.de

„Unverborgen. Werwolfe in Berlin“ betitelt Sanja Döttling ihre
Rezension auf noir-online.de vom 16.12.2010

„Allen Twilight-Fans und allen, denen Twilight zu blöd ist, die aber trotzdem auf das Genre der fantastischen großen Liebe stehen, ist das Buch allerdings wärmstens zu empfehlen.“ (Auszug)

Die gesamte Rezension von Sanja Döttling kann man auf noir-online.de nachlesen.

Rezension auf Kulturmagazin Saubereingeschenkt.de vom 11.12.2010

„Dieses Buch hat mich völlig gefesselt und ich war ein paar Tage lang ganz in Luisas und Thursens Welt gefangen. Die Sprache ist knapp und schnörkellos und umso ergreifender, wenn Luisas Gefühle für ihren Bruder oder Thursen beschrieben werden. Es ist nicht einfach eine Fantasy-Romanze, sondern sehr viel mehr. Es geht um Trauer, um Erwachsenwerden, um Konflikte, die Jugendliche ertragen müssen, aber es hat eben auch eine ganz gewisse Art von Zauber.“ (Auszug)

Die gesamte Rezension findet man auf saubereingeschenkt.de

Buchtipp auf Frauenzimmer.de am 6.12.2010:

„Ein mitreißender Fantasy-Roman. Ein fein geschriebenes, einfühlsames Buch über Abschied, Trauer, Verlassenheit – und den Mut zur wahren, großen Liebe.“(Auszug)

Die ganze Buchvorstellung findet man hier auf frauenzimmer.de

Der phantastische Bücherbrief vom November 2010, Ausgabe 554

beschreibt Schattenblüte so: „Ein etwas düsteres Buch, das auch schwierige Themen wie Einsamkeit und das Erwachsenwerden beschreibt…“ (Auszug)

Der phantastische Bücherbrief November 2010 (pdf) kann hier angeklickt werden

Rezension auf Kinderredaktion vom 4.12.2010:

„Die Geschichte ist teilweise sehr traurig, aber auch ein kleines bisschen poetisch. Dazu hat der Schreibstil – mit teils sehr kurzen, emotionalen Sätzen – sehr gepasst.“ (Auszug)

Das findet Lilian (12 Jahre). Die ganze Rezension ist auf Kinderredaktion.blog.de nachzulesen.

Schattenblüte in Foren

„Da sich die ersten Kapitel aufgrund von Luisas Situation sehr düster lesen, würde ich Lesern von dem Buch abraten, die eine leichte, heitere Geschichte suchen. Davon abgesehen möchte ich „Schattenblüte“ jedoch allen ans Herz legen, die einen tiefgründigen und gefühlsreichen Jugendroman suchen, der in vielen Punkten aus der Masse positiv heraussticht und zeigt, dass es angesichts der vielen Übersetzungen in diesem Genre auch sehr gute deutsprachige Urban Fantasy-Autoren gibt.“ Salissa am 27.11.2011 in Pooly’s Kunst- und Schreibforum

„Nora Mellings Roman mit seinen fast schon poetisch verdichteten Sätzen, in denen jedes Wort mit viel Liebe und Sorgfalt gesetzt wurde, hat mich von der ersten bis zur letzten Zeile begeistert.“ Alais am 16.06.2011 auf dem Bücheportal Lovelybooks

»Die Verborgenen« ist auch ein Roman für all jene Leser, die gar nicht so sehr Fantasy mögen, sondern eine Geschichte über menschliche Gefühle zu schätzen wissen.“

Janine Gimbel am 14.03.2011 auf schreib-lust.de in der Rublik „Leselust“

„Eine sehr emotionale Geschichte, die zum Nachdenken anregt“
Gabi am 09.03.2011 auf fantasy-fans.eu

„Und mit soviel Gefühl und Wortgewandtheit lässt uns Nora Melling ihre Welt entdecken, die zwischen der Sagenwelt und unserer Welt liegt.“
Mariana am 13.01.2011 im Bücher-Fans-Forum
Besonders freue ich mich darüber, dass Schattenblüte bei den Bücher-Fans „Buch der Woche“ und der Schattenblüte-Trailer der „Trailer der Woche“ geworden sind!

„Ich hätte nicht gedacht ,dass ein Buch einen Menschen so verändern kann. Einem wird klar, wie viel Leben bedeutet. Noch nie hat mich ein Buch so fasziniert…“
Stephanie Schneider am 30.12. 2010 auf dem Bücherportal LovelyBooks.de.

„Tod und Leben, Erinnern und Vergessen, Liebe und Hass, Vertrauen und Misstrauen, Schmerz und Heilung, Unsicherheit und Selbstvertrauen verweben sich zu einem einzigartigen Gefühlsteppich, der den Leser einbindet und ihn förmlich mit der Handlung verflechtet.“
Little Wonni am 23.11.2010 auf der Seite der Buchgesichter

„Nora Melling schreibt so wirklich, so lebensecht vor der Kulisse Berlins, dass ich tatsächlich das Gefühl hatte, dass es genauso in der Realität passieren könnte.“
am 22.11.2010 auf bookreporter.de

„Sprachlich gesehen hat mich der Roman überrascht. Er hebt sich deutlich von dem ab, was man in diesem Genre normalerweise zu Lesen bekommt. „Schattenblüte“ ist voller wunderschöner, poetischer Sätze, die man sich liebsten notieren möchte. Sätze, bei denen man sich dabei erwischt, wie man nickt und denkt „Ja, genauso, ist das, so fühlt es sich an!“ „
am 18.11.2010 auf büchertreff.de

„Die Autorin beschreibt aus der Perspektive einer Siebzehnjährigen die Abenteuer einer langsam erwachsen werdenden jungen Frau, die sich von heute auf morgen in einer Welt zurechtfinden muss, die nur noch geografisch mit der normalen zu tun hat. (…) Wenn das Buch auch für weibliche Jugendliche geschrieben wurde, so kann man es doch vielen anderen empfehlen, die gerade dabei sind, sich am eigenen Haarschopf aus dem Sumpf zu ziehen – oder dies tun sollten.“
Marlene Geselle am 16.11.2010 im Blauen Salon

„„Schattenblüte“ bietet weitaus mehr als man auf den ersten Blick vermutet. Nora Mellings Figuren wirken in ihrer Trauer und unterschiedlichen Art des Umgangs damit zutiefst überzeugend und machen nachdenklich. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist das überraschende Ende, ganz anders als ursprünglich von mir erwartet. Ein weitgehend überzeugendes Erstlingswerk, das neugierig auf den geplanten zweiten Band der Reihe macht. „
am 15.11.2010 bei den Büchereule.de

„Schattenblüte“ ist ein traumhaftes Buch: Es verwandelt die Realität in eine Wunder und das Phantastische in Metapher, ist anspruchsvoll und spannend, romantisch und strahlend originell, über die Notwendigkeit, mit dem eigenen Trauma leben zu lernen, aber auch über das Recht zu trauern.
solaris am 3.11.2010 auf vorablesen.de

Es ist eine wirklich wunderschöne Geschichte, die von Schmerz, Liebe und Vertrauen zeugt.
am 7.11.2010 auf Traumfänger Forum

„Trotz aller Kritik an Sprachstil und den Charakteren habe ich „Schattenblüte“ sehr gerne gelesen und bin auch gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird. Das Ende ist für mein Empfinden abgeschlossen uns lässt sich somit auch sehr gut als Einzelwerk lesen“
Susanne K. am 7.11.2010 auf literaturschock.de

„Schattenblüte – Die Verborgenen“ ist eines der besten Romantasy-Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Es ist durch die zauberhafte Geschichte und wunderbaren Charaktere einfach in seinem Genre ein Buch der Superlative und wird von mir deswegen mit voller Punktzahl bewertet. Ich hoffe sehr, dass die Autorin und der Verlag nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten lassen, denn dieses Buch macht süchtig nach mehr.“
am 1.11.2010 auf bücherecke.com („Buchrezensionen und mehr“)

„Dieser Roman hat mich vom ersten Satz an so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.“
im Oktober 2010auf JuliD-online.de. JuLiD ist ein Leseclub für Jugendliche in Dreieich und Umgebung ab 14 Jahren.

„“Schattenblüte“ ist der durchaus vielversprechende Beginn einer neuen Romantic-Fantasy-Reihe (…). Eine wunderschöne Liebesgeschichte, einfühlsam erzählt, nicht ohne Anspruch und dennoch unterhaltsam und sehr romantisch.
Eva Hüppen auf Leser-Welt – Das Literaturportal

Schattenblüte in Blogs

Ich danke folgenden Bloggern, die Schattenblüte besprochen haben:

Neu:

…und hier noch am 28.02.2011 das „Interview mit einer Vampir-Leserin„, aus der Buchhandlung Bönningstedt, die auch Schattenblüte mag.

und eine Videorezension! Videorezension zu Schattenblüte. Die Verborgenen von alsija

Buchtipp

Lesetipp der Schiller-Buchhandlung in Stuttgart. Pia Radzuweit findet:

„Es gibt sehr viele Bücher über Wölfe unter anderem auch mit einer ähnlichen Handlung. Aber dieses Buch ist trotzdem etwas Besonderes. Denn die Charaktere waren ganz toll beschrieben und das Buch hat wirklich Tiefgang.“

Lesetipp vom 06.06.2011 aus der Thalia-Buchhandlung in Heidenheim. Eva Marquardt schreibt:

„Ein aufwühlender Jugendroman, der alles bietet: romantische Fantasy, Spannung und eine Botschaft. Die Autorin versteht es einfühlsam gravierende Probleme Jugendlicher zu schildern und diese überzeugend in eine fantastische Liebesgeschichte einzuflechten. Einmal begonnen legt man das Buch nicht mehr zur Seite. Auch für Wenigleser geeignet!“

Buchempfehlung der Buchhandlung Findus

„An und für sich ist „Schattenblüte“ ein Fantasy-Roman, doch es ist noch mehr dahinter. Auch die Verarbeitung von Trauer und Problemen wird thematisiert. (…)“

Lesetipps Kinder und Jugendbuch Ausgabe 1/2011 Buch & Musik Illertissen

Lesetipp der Buchhandlung Degenhardt in Mönchengladbach

Das Buch erzählt eine wunderschöne Fantasy-Geschichte. Sie ist schön geschrieben, leicht zu verstehen und es macht Spaß, sie zu lesen. Die Handlung ist fesselnd – „Schattenblüte“ hat mich wirklich verzaubert.
Mirjam Voigt, 17 Jahre

Buchtipp vom Büchereck in Vellmar

„Nora Melling schart schon mit dem Auftakt ihrer Trilogie eine riesige Fangemeinde um sich“