Leseexemplare

Cover Schattenblüte mit Eindruck "unverkäufliches Leseexemplar"Jetzt wird es ernst. Die Leseexemplare sind gedruckt und werden jetzt nach und nach an Buchhandlungen, Zeitschriftenredaktionen und andere wichtige Leute verschickt. Ich habe natürlich auch ein Exemplar erhalten, damit ich schon mal gucken kann. Ich kann gar nicht beschreiben, was für ein tolles Gefühl es ist, zum ersten Mal ein eigenes Buch in den Händen zu halten. Ein Buch, gebunden und so, und nicht nur ein Stapel Papier, auf dem ausgedruckt ist, was später in dem Buch stehen soll.

Jetzt ist es also wirklich wahr: Ich habe ein Buch geschrieben. Und der Witz ist der, mir ist so, als habe dies Buch gar nicht ich geschrieben. Die Sätze da, das war ich? Echt? Ein richtiges Buch? Das kann doch nicht sein.

Eins noch: Ist das Cover nicht supertoll?